Mindesterlös:

Sollte die Möglichkeit bestehen das Fahrzeug gründlich zu überprüfen (z.B. Ankaufstest), entspricht der Mindesterlös dem durchschnittlichen Händlereinkaufswert. Wenn ein Fahrzeug ohne die Möglichkeit einer gründlichen Überprüfung geschätzt werden muss (z.B. Versteigerung), ist das Risiko von nicht bekannten Schäden und Mängel zu berücksichtigen. In diesem Fall spricht man vom Mindesterlös.